Behringer-Hof

kutschfahrten behringer hof 20 geschichte & region 27

Nützliche Wasserkraft seit Jahrhunderten

Die Länge der Murg wird unterschiedlich angegeben. Sie entspringt bei Lochhäuser etwa 1000 Meter über dem Meeresspiegel und ist 22 Kilometer lang.

Schon bald hat man den Wert des Wassers erkannt. Das Gefälle der Murg im Talkessel wird von Hottingen bis zur Mündung in den Rhein mit 390 Metern angegeben. Die Wiekartsmühle wurde 1339 das erste Mal erwähnt. Die erste Sägemühle wurde 1538 erbaut. 1920 waren an der Murg bereits vierzehn Wasserräder oder Turbinen angeschlossen.

1856 wurde in Murg die Firma Hüssj und Künzi gegründet. Sie brachte den Leuten Arbeit und Brot. Mit dem, auf einer Länge von ungefähr vier Kilometern, in Kanälen abgeleiteten Wasser wurden vier Turbinen angetrieben die den für die Maschinen benötigten Strom erzeugten.

1897 baute die Firma Berberich zwischen Hottingen und der Lochmühle einen Stausee und ein Kraftwerk mit einer Turbinenleistung von 100 PS. Der Kanal besaß eine Länge von 1000 Metern, sowie 45 Meter Gefälle. Das Werk lief jährlich gut 3000 Stunden.

Teile gerne diesen Beitrag

Share on email