Behringer-Hof

kutschfahrten behringer hof 2019 12 07 sponsorentreffen 02

Sponsoren-Treffen

*************************************

Liebe Freunde vom Behringer-Hof

In meinem Kalender steht heute:
Segenswunsch wenn in der Bewegung unsere Tage Ruhe einkehrt, enthüllen sich die Geheimnisse des Lebens.

Ein Fest der Liebe und Dankbarkeit,das ist unser Herzenswunsch für die Gäste die uns über das Jahr besucht und unterstützt haben in jeglicher Form.

Wir konnten über unsere Arbeit am Hof berichten über die drei Arbeitsplätze im Verbund Lebenshilfe Kompass, über die gerade fertig gewordenen barrierefreie Bürorampe am Behringer-Hof und unsere weiteren Zukunftspläne für das kommende Jahr schmieden.

Mein Seminar berufsbegleitetnde Weiterbildung zur tiergestüzten Intervention auf dem Bauernhof war ebenfalls Gesprächsthema.

Der Rolli-Hock mit Björn Kelz. Er erzählte über die Geschäftsidee Mo-Tex weitere Infos zur dieser Geschäftsidee zu einem späteren Zeitpunkt.

Die Freude über die Überraschungsgäste vom Verschwisterung Komitee von Frankreich Mehun und der Gemeinde Murg war groß, die Fotos erzählen.

Es war für uns und unser Behringer-Hofteam eine entspannte Atmosphäre. Enkelin Eva stellt die Ponys Monty und Pepsi vor. Georg sorgte für das wärmende Feuer, Bella versorgt die Gäste mit Getränken, Kerstin und Hanka bewirteten die Gäste im Traumfänger-Raum und konnten so machen „Geschichten“ lauschen.

Angelika Kunz hatte ihre Holzwerkstatt dabei und so mancher große und kleine Gast durfte seinen eigenen selbstgemachten Holzengel mit nach Hause nehmen, so auch Philippe aus Mehun.

Weitere namhafte Gäste kamen über den Tag uns besuchen.Allen ein herzliches Dankeschön für eure wertvolle Zeit. Den Helfern vom Kompass und dem Behringer-Hofteam und der Familie Gersbach für den selbstgemachten Chile Cancan.

Unser nächst Einladung kommt bestimmt wieder, denn wir wollen die Freude die wir am Hof erleben mit euch teilen.

Aber nicht mehr in der Adventszeit, Versprochen!
Aus zeitlichen Gründen konnte viele Gäste nicht kommen. Denn die Adventszeit ist eine Zeit, wo wir eher zur inneren Ruhe kommen sollten. “Aber” man denkt: man muss unbedingt noch Mal allen Danke sagen” um auf der ToDo-Liste einen Haken zu setzten.

Dabei löst man in der Adventzeit nur gesellschaftlichen Stress aus,
und verliert den Blick zur Achtsamkeit mit sich und den Freunden.

Wir wünschen der Adventszeit wieder mehr Achtsamkeit, Besinnlichkeit & Dankbarkeit.

Es ein Fest für die Familie
Ein Fest der Dankbarkeit
Ein Fest der Liebe

Eure Heidi Behringer

*************************************

Teile gerne diesen Beitrag

Share on email

*************************************